Home » Autoren, Lesenswert

Thalita S. Johnson

Geschrieben am 4. September 2010 – 17:15Ein Kommentar

lili 1 226x300 Thalita S. JohnsonWer erzählt diese Geschichte,
wenn ich es nicht tue?

Mein Name ist Thalita, meine Freunde nennen mich Lili. Als Studentin in der schönen Landeshauptstadt Baden-Württembergs gehören Pizza, Kaffee, „Scrubs“ und Babysitten genauso zu meinem Alltag, wie das Schreiben.
Als ich im Oktober 1990 geboren wurde, dämmerte meinen Eltern nur langsam, was sie da in die Welt gesetzt hatten.
Heute teile ich wohl das Schicksal vieler Autoren. Insbesondere junger Autoren. Regelmäßig wechselnde Phasen von Euphorie und Resignation. Vorgefertigte Absageschreiben von Verlagen – der ganz normale Wahnsinn.

Dieser Wahnsinn nahm seinen Lauf, als ich gerade fünfzehn war. Damals begegnete ich einem Mädchen, dessen Geschichte mich nicht mehr loslassen sollte. Woher sie kam, das weiß ich nicht mehr. Doch sie nahm mich mit in ihre Welt.
Und plötzlich fand ich mich in einem tobenden Sturm auf hoher See wieder, ich begleitete meine Protagonistin und ihre Crew auf der Suche nach dem spurlos verschwundenen Captain Williams. Zwischen moralisch fragwürdigen Aufträgen und bedrohlichen Verfolgern durchkreuzten wir mit unserem stolzen Dreimaster, der West Star die Meere.

Meine fiktiven Freunde standen mir in allen Zeiten bei. Mit ihnen überstand ich den mehr oder minder erfüllenden Schulalltag – und so entstand mein erster Roman Seestern.

Doch wenn ich Seestern mit der Welt teilen wollte – das war mir bewusst – konnte dies nicht das Werk der 15-jährigen Lili bleiben. Das übliche Prozedere nahm seinen Lauf: Umschreiben. Verwerfen. Rechtschreibung und Lücken prüfen. Hinzufügen. Umschreiben. Verwerfen. Dann endlich – nach endlosen Bemühungen: eine noch endlosere Reihe unbegründeter Absagen.
Letztendlich war es eine gute Freundin, die mich zur Veröffentlichung bei BoD bewegte.
“Wenn Du das jetzt nicht tust, werden so viele Menschen nicht die Gelegenheit haben, diese wunderbare Geschichte zu lesen.”

Und so erschien im August 2010 mein Debütroman “Seestern” bei BoD.
Seestern ist im Genre Roman / Fantasy angelegt und richtet sich vorwiegend an die Zielgruppe der jungen und jugendlichen Leserschaft.

Auf Amazon kann man sich mit der “Blick ins Buch-Funktion” einen kostenlosen ersten Eindruck machen.
Für ausführliche Informationen über Seestern, besuchen Sie einfach meine Homepage.

Das Schönste am Schreiben ist für mich das, was dem eigentlichen Schreiben vorausgeht: Die gedankliche Skizzierung der Geschichte, das Spiel mit Gedanken und Entwürfen. Ich freue mich jedes Mal darauf, meine Charaktere kennen zu lernen.
Diese Augenblicke sind es, die für mich von so großer Bedeutung sind. Darum möchte ich alle Autoren und Autorinnen dazu anhalten: Gebt nicht auf. Glaubt an Euch und an die Kraft Eurer Fantasie.

Denn wer kämpft kann gewinnen,
doch wer nicht kämpft, der hat bereits verloren.

Ähnliche Themen:

  1. Die Autorin Rena Manger stellt sich vor Mein Name ist Rena Manger, ich bin 1959 in Konstanz geboren. Nach meinem Abitur am dortigen Technischen Gymnasium studierte...
  2. Der Autor Tobias Frey stellt sich vor Mein Name ist Tobias Frey, ich bin 25 und komme aus der Nähe von Stuttgart. Nachdem ich die vergangenen...
  3. Die Autorin Rita Hajak stellt sich vor Meine Berufsausbildung zur Anwaltsgehilfin liegt schon lange zurück. Zuletzt hatte ich als Sekretärin in einem holländischen Unternehmen gearbeitet. Doch...
  4. Die Autorin Evelyn Mayer stellt sich vor Mein Name ist Evelyn Mayer und ich liebe es, für meine Kinder Geschichten zu erfinden, aufzuschreiben und zu malen....
  5. Der Autor Marc Schröder stellt sich vor Mein Name ist Marc Schröder, ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und Vater einer Tochter. Ich arbeite als Sprecher...

Ein Kommentar »

  • Max Schatz sagt:

    Absolut beeindruckend, wie du deine Vita mit der Entstehungsgeschichte deines Romans verwoben hast. Was und wie du schreibst, scheint von vornherein wohlüberlegt zu sein. Bleib deinem Stil treu!