Home » Autoren, Vorstellungen

Die Autorin Susanne Albrecht stellt sich vor

Geschrieben am 4. Dezember 2010 – 08:542 Kommentare

Foto Susanne Albrecht Die Autorin Susanne Albrecht stellt sich vorSusanne Ulrike Maria Albrecht

An einem Freitag, dem Venustag, zur dreizehnten Stunde im Windmond November, erblickte ich im Marsjahr 1967 das Licht der Welt. Mein Sternbild ist der Skorpion mit Aszendent Steinbock.

Schon früh entwickelte ich eine Affinität für das geschriebene und das gesprochene Wort.
Als ich mit fünf Jahren eingeschult wurde, konnte ich bereits lesen und schreiben. Was ich meiner Mutter zu verdanken habe.
Nach meiner Schulzeit trat ich eine Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing an, die ich erfolgreich abgeschlossen habe.

In meiner Freizeit absolvierte ich eine private Schauspielausbildung. Seit 2005 schreibe ich offiziell. Viele meiner Werke wurden in Literaturzeitschriften und auch in Anthologien publiziert sowie im World Wide Web. Mein Lyrikband „Weiße Hochzeit“, der vor kurzem erschien, wird vom Diskurs Verlag in Dresden herausgegeben.

Ich habe einen tiefen Glauben und ein Herz für Tiere. Loyalität und gute Umgangsformen sind mir sehr wichtig. Ich liebe körperliche Ertüchtigung und ich bin Vegetarier.
Als freiberufliche Autorin verfasse ich Kurzgeschichten, Gedichte, Zitate, Romane, Texte jeglicher Couleur. Wobei ich persönlich die Lyrik bevorzuge. Ich favorisiere die Poesie, weil ich damit den momentanen Zustand der Seele im Wort festhalten kann. Johann Christoph Friederich Schiller ist mein Bruder im Geiste.

Da ich ein ausgesprochener Tierfreund bin und die Amsel mein Lieblingsvogel ist, freut es mich sehr, dass ich hier bei Autoren im Web exklusiv meinen Text „Das Bad in der Pfütze“ aus meinem Lyrikband „Weiße Hochzeit“ präsentieren darf. Vielen Dank an dieser Stelle.

Das Bad in der Pfütze

von Susanne Ulrike Maria Albrecht

Voll Anmut gleitet sie in
die Pfütze am Wegesrand
So wie es nur eine Amsel kann
Nach dem ausgiebigen Bad
schwingt sie sich in luftige Höhen
Auf dem Wipfel des Kirschbaums
stimmt sie dann ihr fröhliches
Abendkonzert an
Eben so wie es nur eine Amsel
kann

Copyright Diskurs Verlag (Auszug aus dem Lyrikband „Weiße Hochzeit“)
Taschenbuch, 39 Seiten, Erstausgabe 2010
ISBN 978-3-9812590-7-0, Ladenpreis 6,00 EURO

Weil mein Werk viele Liebesgedichte beinhaltet möchte ich mich sehr gerne mit einem Zitat aus Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ verabschieden: „Liebe ist schlauer als die Bosheit und kühner.“

Seit Juni 2013 im Buchhandel:

Verdächtige und andere Katastrophen

 Die Autorin Susanne Albrecht stellt sich vor

Wer hat die Klavierlehrerin Rosamunde Stichnote ermordet?
Wie kann ein Kommissar mit klarem Verstand einen derart verworrenen Fall lösen?
Was kann dessen neurotischer Assistent tun, um nicht noch tiefer in die Spirale des Wahnsinns zu geraten?
Begleiten Sie Hauptkommissar Gregor Brandolf und seinen Gehilfen Paul Maurus durch die Abgründe der menschlichen Seele.

Ähnliche Themen:

  1. Susanne Fletemeyer stellt sich vor Ich bin in der Region Hannover zu Hause und beschäftige mich beruflich eher mit technischen Texten. Das literarische Schreiben...
  2. Die Autorin Gitta Becker stellt sich vor Ich lebe mit meiner Familie in Berlin. Hier habe ich im Jahr 2001 mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg...
  3. Die Autorin Angelika Stephan stellt sich vor „Kunst und Literatur machen das Leben bunter“ Die Begeisterung für Texte entwickelte ich bereits während meiner Schulzeit. Ich studierte...
  4. Die Autorin Christiane Knepel stellt sich vor Mein Name ist Christiane Knepel. Hauptberuflich arbeite ich als Heilpraktikerin für klassische Homöopathie. Meine Freizeit verbringe ich gern im...
  5. Die Autorin Doris Bruckner stellt sich vor Mein Name ist Doris Bruckner und ich komme aus Wien. Nachdem ich viele Jahre als Arzthelferin und einige Jahre...