Home » Erfolgreich Schreiben

Die Gedanken fixieren

Geschrieben am 6. April 2011 – 05:16Kein Kommentar

notizbuch für autoren Die Gedanken fixierenWie jeder weiß ist aller Anfang schwer. Um erfolgreich zu werden, muss man in jedem Beruf ein paar Grundlagen beachten. Dies gilt auch für den Beruf des Schriftstellers, Autors oder Texters. Wer erfolgreich werden will, sollte sich seinen eigenen Schreibstil aneignen, um nicht so einfach mit anderen Autoren verwechselt zu werden. Wichtig sind natürlich ausreichende Kenntnisse der Sprache. Grammatikfehler sind sehr ärgerlich, wie eben jeder Fehler.

Wichtiger als mögliche Fehler zu vermeiden ist es aber eine gute Story aufs Papier zu bringen, denn wenn die Geschichte niemanden interessiert, kauft auch niemand das Buch. Dieser Fakt ist meist leichter gesagt als getan. Die Ideen sind meist vorhanden, doch wie es nun einmal so ist vergisst man leider viel zu oft gute Ideen, teils weil sie einfach dann entstehen, wenn man nicht darauf vorbereitet ist oder weil man einfach zu viele verschiedene Ideen hat, die sich nicht unbedingt miteinander vertragen. Da die Gedankensprünge nicht genau dann kommen, wenn man sie benötigt, sollte man versuchen möglichst viele festzuhalten, um sie später noch „nutzen“ zu können. Ein altbewährtes Mittel hierfür ist ein Notizbuch. Wer jetzt direkt an ein Moleskine denkt, wie es einst angeblich auch Bruce Chatwin benutzt hat, kann beruhigt werden. Ein ganz normales Notizbuch erledigt die Aufgabe ebenfalls mit Bravour. Damit man auch genug Platz hat, empfiehlt es sich kein zu kleines Format zu wählen. Ob man für jedes Buch bzw. für jede Geschichte ein eigenes Notizbuch verwendet, hängt natürlich vom Umfang der Notizen ab. Für die bessere Übersichtlichkeit ist es natürlich vorteilhaft, sollte aber jeder individuell entscheiden, oft rentiert es sich auch gar nicht überhaupt etwas in ein Notizbuch einzutragen.

Was jetzt noch fehlt ist das passende Schreibwerkzeug. Es nützt natürlich wenig, das Notizbuch bereits griffbereit vor sich liegen zu haben, wenn man dann nichts eintragen kann, weil der Kugelschreiber mal wieder nicht richtig funktioniert, oder gar nicht vorhanden ist! Um hier Abhilfe zu leisten, haben viele Notizbuchhersteller mitgedacht und bieten den passenden Aufbewahrungsort gleich mit an. Teilweise ist der Stift im Notizbuchumschlag, manchmal aber auch in den Seiten untergebracht. So hat man als Autor sein Handwerkszeug immer parat und kann bei Bedarf sofort loslegen. Jetzt darf man nur nicht das Notizbuch vergessen.

Bilderquelle: Flickr.com User: brandbook.de

Ähnliche Themen:

  1. Brauche ich als Autor / Schriftsteller eine Ausbildung? Einen gewissen Ausbildungsstand setzt der Beruf als Schriftsteller oder Autor auf jeden Fall voraus. Im Gegensatz von Talent und...
  2. Wo sind die guten Texter und Texterinnen? Bei meiner Arbeit als Texterin kommt es immer mal wieder vor, dass das Auftragsvolumen so hoch ist, dass ich...
  3. Erfolgreich schreiben Erfolgreich schreiben … das ist vermutlich das Ziel aller Autoren. Wobei jeder den Erfolg für sich anders interpretieren mag....
  4. Schreib doch einfach ein Kinderbuch! Ein Buch für Kinder zu schreiben, hat das Flair, man könne mit wenig Aufwand, eine kleine Geschichte erzählen und...

Schreiben sie einen Kommentar!