Home » Autoren

Die Autorin Helga Silber stellt sich vor

Geschrieben am 6. Juni 2011 – 06:36Kein Kommentar

Helga Silber Die Autorin Helga Silber stellt sich vor„Helga Silber“

ist mein Künstlername.

Ich bin freischaffende Künstlerin, Betriebswirtin Fachbereich Werbung und Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Da ich überzeugt bin, dass das Leben sich in mehreren Dimensionen abspielt, beschäftige ich mich mit Spiritualität und ganzheitlichen Heilmethoden. 2003 habe ich mich in den Meistergrad Reiki einweihen lassen und verbringe regelmäßig Zeit mit Energiearbeit.

Bereits als Kind habe ich gerne und viel gelesen.
Im Teenageralter schrieb ich dann die ersten Liebesgedichte und kleine Geschichten um Erlebtes oder Gefühle zu verarbeiten und besser mitteilen zu können.

Meine Ideen entstehen aus der Wahrnehmung des Lebens, des Alltags und der Menschen.
Aus der Beobachtung von Szenen oder manchmal nur kleinen Begebenheiten. Sie werden durch meine eigenen Interpretationen und Erinnerungen ergänzt und bereichert. Dabei genügt mir ein einfaches Blatt Papier und irgendein Stift, der greifbar ist. Die Geschichten entstehen zuerst im Kopf, in Bildern und Szenen, die ich mir merke. In meiner inneren Wahrnehmung sehe ich dann die Personen handeln, dabei ist für mich immer ein bestimmtes Thema wichtig, das durch die Worte und Darstellungsperspektiven von allen Seiten beleuchtet wird. Aus den ersten Notizen entstehen die ersten zusammenhängenden Seiten, die ich dann weiterentwickele. Dazu verwende ich noch immer MS Word 2003, eine neuere Version soll dieses aber bald ablösen. In meinem ersten veröffentlichten Buch erzähle ich reale Geschehnisse, auf meine Art wahrgenommen und satirisch aufbereitet.

Das erste Buch habe ich vom Verlag Monsenstein und Vannerdat, Münster im book-on-demand-Verfahren produzieren lassen, nachdem ich schlechte Erfahrungen mit einem Verlag gemacht hatte, der die Verwirklichung fast drei Jahre lang immer wieder verzögerte und aus verschiedensten Gründen hinausschob. Dann habe ich selbst die Initiative ergriffen.

Das Buch entstand von 2003 bis 2010, wurde einmal komplett überarbeitet und von 2008 bis 2010 noch um etliche Kapitel vervollständigt. Das Manuskript lag dazwischen etwa zwei Jahre völlig brach in der obersten Schublade meines Schreibtisches.
Eine Realsatire vorgestellt vom MV-Verlag auf der Leipziger Buchmesse 2011. Nähere Informationen dazu gibt es auch auf meiner homepage.

Ich AG gegen Firma Sinnlos gGmbH & Co. KG: Eine Realsatire Die Autorin Helga Silber stellt sich vor

Das 234 Seiten umfassende Buch erzählt von einer Mittvierzigerin (mir), die arbeitslos wird, sich von Arbeitsamtbesuchen, unglaublich verlaufenden Vorstellungsgesprächen und unterbezahlten Jobs nicht mürbe machen lässt und einen langen Atem beweist.
Das Buch ist sehr unterhaltsam und kurzweilig, spritzig geschrieben, provokant und gesellschaftskritisch – eben eine Realsatire. Es bietet fast auf jeder Seite wieder eine neue Überraschung und unvorhersehbare Dinge passieren. Als feedback höre ich von Lesern oft, dass es Mut macht und dass sie das Buch in wenigen Tagen gelesen haben.

Der Humor kommt dabei nicht zu kurz! Versprochen!

Ähnliche Themen:

  1. Die Autorin Evelyn Mayer stellt sich vor Mein Name ist Evelyn Mayer und ich liebe es, für meine Kinder Geschichten zu erfinden, aufzuschreiben und zu malen....
  2. Die Autorin Rita Hajak stellt sich vor Meine Berufsausbildung zur Anwaltsgehilfin liegt schon lange zurück. Zuletzt hatte ich als Sekretärin in einem holländischen Unternehmen gearbeitet. Doch...
  3. Die Autorin Jana Kleinkes stellt sich vor Ich schreibe seit meiner Schulzeit. Die Ideen kommen auf verschiedene Weise. Manchmal beim fernsehen, manchmal beim lesen oder quatschen...
  4. Die Autorin Angelika Stephan stellt sich vor „Kunst und Literatur machen das Leben bunter“ Die Begeisterung für Texte entwickelte ich bereits während meiner Schulzeit. Ich studierte...
  5. Die Autorin Annette Eickert stellt sich vor Im Herbst 1978 erblickte ich in der Nibelungenstadt Worms am Rhein das Licht der Welt. Nach der Mittleren Reife...

Kommentare sind geschlossen.