Home » Erfolgreich Schreiben, Vorstellungen

Content.de für Autoren, Agenturen und Auftraggeber

Geschrieben am 31. März 2010 – 08:082 Kommentare

Das frühere Texterportal „textox“ präsentiert sich im neuen Gewand und mit neuem Namen „Content.de“.

Content.de sagt damit genau das aus, was angeboten wird: Inhalt für Auftragstexte unterschiedlichster Verwendung. Mit dem Slogan von Content.de ausgedrückt: „Einfach gute Texte“.

Übersichtlich und klar gegliedert, in freundlichem Design, können ab sofort Autoren und Auftraggeber hier zusammenfinden. Die Bedienung ist praktisch selbsterklärend und optimal ausgearbeitet. Auftraggeber wie Autoren können wählen, in welchem Preisrahmen sie Texte erwerben oder schreiben möchten.

Auftraggeber
erhalten auf Content.de die Texte und Artikel, die sie für ihre Projekte benötigen. Ob Produktbeschreibungen, keywordoptimierte Seotexte, Blogbeiträge oder Fachartikel: mehr als 2000 registrierte Autoren schreiben nach verschiedenen Qualitäts- und Preiskriterien. Content.de nimmt vorab eine Einstufung der Autoren vor, sodass Auftraggeber schon bei Auftragserteilung die Qualitätsstufe und Preis auswählen können. Es können sowohl Einzeltexte als auch wiederkehrende Texte für größere Projekte in Auftrag gegeben werden. Für größere Aufträge können Auftraggeber sich direkt zu Verhandlungen mit dem Autor in Verbindung setzen.

Außerdem steht für Auftraggeber ein Handbuch zum download zur Verfügung, in dem sämtliche Vorgänge und Funktionen zur Nutzung beschrieben werden. Wem das noch nicht ausreicht: Es steht ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung.

Autoren / Agenturen / Journalisten
stehen täglich neue Aufträge zur Verfügung. Die Themen können frei gewählt werden, sobald eine Einstufung der Qualitätsstufe des ersten Mustertextes erfolgt ist. Die Bezahlung erfolgt nach Wortanzahl und beträgt je nach Qualitätsstufe zwischen 0,8 Cent/Wort und 4 Cent/Wort. Es können einzelne Textaufträge ebenso abgewickelt werden, wie Aufträge mit Massentexten. Nach Abnahme durch den Auftraggeber erfolgt eine Gutschrift aufs Konto, dessen Beträge die Texter sich regelmäßig auszahlen lassen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich mit „seinem“ Auftraggeber per „Direct Order“ in Verbindung zu setzen, um z.B. größere Projekte frei zu verhandeln.

Für Neueinsteiger steht ein Handbuch zum download zur Verfügung, in dem offene Fragen beantwortet und die effiziente Nutzung aller Funktionen anschaulich beschrieben wird.

Hier geht’s direkt zu Content.de

Viel Erfolg allen Autoren und Auftraggebern!

Ähnliche Themen:

  1. Textbroker – was verdient ein Texter? Für wen ist ein Texterportal interessant? Viele Autoren sind nebenbei auch als Texter tätig. Wer feste Aufträge hat, wird...
  2. Uschtrins „Handbuch für Autorinnen und Autoren“ Seit Mai ist es auf dem Markt, das neue „Handbuch für Autorinnen und Autoren“. Herausgegeben vom Uschtrin Verlag, der...
  3. Autoren sind Sammler und Jäger Als Autor sollten Sie unbedingt immer auf der Suche nach Quellen für interessante Informationen sein. Handfeste Informationen auf deren...
  4. Schreibprogramme für Autoren und Texter Autoren fragen immer wieder nach hilfreichen Schreibprogrammen. Die meisten werden wohl Word oder OpenOffice nutzen, wobei Letzteres, vor allem...
  5. Texter / Texterinnen gesucht und gefunden Die meisten Autoren, die ich kenne, schreiben zwar für ihr Leben gern, werden aber selten allein vom Bücherverkauf reich....

2 Kommentare »

  • Squizzel sagt:

    Hi!

    Also ich finde das Prinzip solcher Seiten schon echt gut Allerdings finde ich bei content.de noch zu wenig Aufträge. Bisher habe ich nur Aufträge von zwei Anbietern drin. Sieht zwar viel aus, ist aber alles das selbe :-(. Das ändert sich aber denke noch. Was ich an Content.de gut finde ist die Möglichkeit das Geld auf ein PayPal-Konto zu überweisen.

    Gruß

  • federtexte sagt:

    @Squizzel: Das mit Paypal finde ich hingegen nicht so toll, weil ich dabei Gebüren für das empfangene Geld bezahlen muss. Da finde ich die Standard-Banküberweisung viel besser.