Home » Erfolgreich Schreiben, Vorstellungen

Books on Demand als Karriere – Sprungbrett

Geschrieben am 21. Mai 2010 – 04:24Kein Kommentar

Der Autor Gerd Scherm  hat den Sprung vom Selbstverlag zum klassischen Verlag geschafft.

Für viele Books on Demand-Autoren ein Traum, der immer wieder einmal wahr wird. Der Schriftsteller aus Franken hat mehrere Veröffentlichungen wie Romane, Erzählungen und Theaterstücke vorzuweisen. Er veröffentlichte über BoD GmbH, Norderstedt und bei anderen kleineren Verlagen.

Den Durchbruch erlangte er 2004 mit seinem Buch „Der Nomadengott“ und gewann damit den BoD Autoren Award. Der Heyne-Verlag wurde auf ihn aufmerksam und nahm ihn und die Fortsetzung seines Buches unter Vertrag.

Gerd Scherms neueste Veröffentlichung, das Theaterstück „Alexander der letzte Markgraf“ wurde über BoD herausgebracht und am 19. März 2010 am Ansbacher Theater uraufgeführt. Das Drama wurde anschließend vom Bayrischen Kultusministerium mit 20.000 Euro aus dem Kulturfonds gefördert. Mehr über Gerd Scherm erfahren Sie auf seiner Homepage(rh)


Ähnliche Themen:

  1. E-Books finden immer mehr Leser Das Thema E-Book und E-Book-Reader wird zZ überall heftig diskutiert. Sowohl Leser und Autoren als auch klassische Buch- und...
  2. Aufruf zum Literaturwettbewerb Wartholz Ein Literaturwettbewerb ist meist eine willkommene Abwechslung für alle Schreiberlinge. Autorinnen und Autoren, die mindestens eine Veröffentlichung bei einem...

Kommentare sind geschlossen.