Home » Buch binden lassen

Buch binden lassen

Hat ein Buch den langen Weg vom rohen Manuskript bis zum fertig lektorierten Text durchlaufen, folgen Druck und Bindung. Der Weg dahin geht heutzutage über digitale Dateien, die auf sogenannte Offset Druckplatten aufgebracht werden. Eine professionelle Druckerei übernimmt die Bindung eines von ihr gedruckten Buches meist gleich mit. Die modernen Druckmaschinen können beide Schritte in einem Arbeitsgang erledigen. Die Maschine nimmt vorne die digitale Datei auf und hinten kommt das fertig gebundene Buch heraus. Es gibt jedoch auch Anbieter, die sich insbesondere auf die Druckweiterverarbeitung spezialisiert haben und gedruckte Erzeugnisse zur Bindung annehmen. Manche Druckereien lagern diesen Produktionsschritt an solche Spezialfirmen aus.

In früheren Zeiten war das Binden von Büchern eine rein handwerkliche Kunstfertigkeit. Dazu gehörte auch die künstlerische Gestaltung des Einbandes, worauf der Buchbinder auch besonderen Wert legte. Der kreative Buchbinder verwandte viel Zeit und Mühe auf das kunstvolle Äußere eines Buches. Jeder kennt die wunderschönen alten in Leder gebundene Bücher, die mit viel Liebe zum Detail angefertigt wurden. Derartige Kostbarkeiten kann man auch heut noch in einigen Buchbindereien in Auftrag geben. Für Bücher, die in Massen hergestellt werden, ist diese Art des Buchbindens allerdings viel zu teuer und es dürften sich lediglich einige Sammler als Kunden einfinden.

Heutzutage wird die Bindung durchweg von Maschinen erledigt. Dies vor allem im Book on Demand Verfahren, wo keine menschliche Hand die Buchseiten zusammenträgt, leimt und schneidet. Der Vorgang des Buchbindens erfolgt unsichtbar in der Maschine. Der künstlerische Aspekt dieses alten Handwerkes geht damit natürlich verloren, ist aber bei der Masse an Büchern, die heute hergestellt wird, gar nicht mehr durchführbar. Umso wichtiger ist daher die künstlerische Seite der grafischen Gestaltung des Buchcovers.

Einige traditionelle Buchbindereien gibt es jedoch noch und man kann sich auch heutzutage zum Buchbinder ausbilden lassen. So ist eine der Aufgaben des klassischen Buchbinders heute, alte Bücher in Handarbeit zu restaurieren Dissertationen oder Buchauflagen in geringen Mengen zu binden.

In der Regel werden Bücher heute maschinell geheftet oder geklebt, je nachdem, ob es sich um Taschenbücher oder gebundene Bücher mit festem Einband und Rücken handelt. Ledereinbände gibt es nur sehr selten, lediglich für besonders prunkvolle Sondereditionen werden sie noch manchmal verwendet.